Über unsere Abteilung

Das sind wir

Wir sind die Abteilung Schwimmen:

folgt

Geschichte

Unsere Abteilung existiert, als Teil verschiedenster Vereine, nun schon bald 50 Jahre. Es wird daher Zeit, etwas über die Historie zusammenzutragen und für die Nachwelt zu konservieren. Dieser Abschnitt soll in nächster Zeit kontinuierlich ausgebaut und ergänzt werden.

Eine besondere Stellung in der Geschichte unserer Abteilung nimmt sicherlich das Jahr 2020 ein. Nachdem wir mit Wettkämpfen in Plauen, Chemnitz, Riesa und Dresden in das Jahr gestartet waren, erwischte uns, wie den ganzen Sport, die Coronavirus-Pandemie. Zunächst ging es mit der Absage der Sächsische Meisterschaften in Leipzig los - ein Saisonhöhepunkt und entsprechend bedient waren die Meisten. Danach ging es Schlag auf Schlag, weiteren Wettkampfabsagen folgte das letzte Training am 13. März. Ab 16. März stand dann aller Sportbetrieb still, die Schwimmhalle geschlossen und Sportler im Wartemodus. Einige Wochen lang ging nun gar nichts - die Sportler wichen mitunter auf Lauftraining aus - bis Mitte Mai zumindest Sport im Stadion des Friedens wieder möglich war. In den letzten Zügen der Saison durften wir dann, unter ungewohnten Voraussetzungen, auch wieder ins Wasser. Wichtig war außerdem, dass die begonnenen und Teile der geplanten Schwimmkurse wieder durchführbar waren.

Das Schwimmfest am Windberg mussten wir schweren Herzens erstmals seit langem wieder absagen. Eine Abschlussfeier für die Abteilung gab es trotzdem, aber eine Woche vor dem geplanten Windi-Termin.

Und zum 1. Juli dann das zweite einschneidende Erlebnis: die Fusion des Hainsberger SV mit Stahl und Motor Freital wurde zu diesem Stichtag wirksam, nachdem sich eine große Mehrheit dafür ausgesprochen hatte. Neuer Name nun: Sportclub Freital. Auch wenn unsere Abteilung die gleiche blieb, gab und gibt es doch viel zu tun (neue Ausstattung, Kontaktdaten, Dokumente u.v.m)