Spielbericht - SCF vs. TSV Leipzig

Wir können es doch noch! Neues Team, neue Saison, aber die selbe Leidenschaft! Seit Monaten stehen und schwitzen wir nun schon gemeinsam in unserer Heimstätte, voller Vorfreude auf den Saisonstart. Mit frischem Wind durch viele Neuzugänge, einem neuem Co-Trainer und einem neuen Motto - #newdawn20 - wollten wir die Halle zum Saisonauftakt und erstem Heimspiel endlich zum beben bringen. Natürlich läuft nie alles so glatt, wie man es sich vorstellt... gleich zu Beginn der neuen Saison schlägt das COVID19-Virus zu. Unser erster Gegner, die Mädels vom FSV Reichenbach e.V., befinden sich derzeit aufgrund eines aufgetretenen Corona-Falls in Quarantäne und konnten demzufolge nicht wie geplant gegen uns antreten. In einer ungewöhnlich leeren Halle empfingen wir also direkt unsere Ligakonkurrenten, den TSV Leipzig 76.

Mit viel Mut, großen Erwartungen und Kampfgeist starteten wir ins Spiel. So anscheinend auch unser Trainer, der direkt zu Beginn versehentlich eine neue, sehr untypische Spielaufstellung wählte. Die Fragezeichen in unseren Köpfen waren kaum zu übersehen. Nun mussten wir das Beste daraus machen. Mit ganz viel Kampf gegen Leipzig, aber auch gegen unsere eigene Aufstellung, versuchten wir irgendwie gegen zu halten. Leider ohne Erfolg und somit ging der erste Satz auch völlig verdient an den TSV (18:25).

In der Satzpause holten wir nochmal tief Luft, entschlossen uns einen Neustart zu wagen, die Eigenfehler abzustellen und allen Mut zusammen zu packen, um zu zeigen, was wir uns in der Saisonvorbereitung erarbeitet hatten.
Also zurück aufs Feld - diesmal in der richtigen Aufstellung! Im zweiten Satz stockte unseren Fans, die uns im Livestream verfolgten, zeitweise der Atem. So schnell wie wir zu Beginn eine 10:6 Führung ausbauen konnten, war sie auch wieder zerronnen. Trotz druckvoller Aufschläge, spektakulären Rettungsaktionen und langen Ralleys gelang es keinem so richtig, sich von der anderen Mannschaft abzusetzen. Es blieb ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Selbst am Ende des zweiten Satzes - beim Stand von 23:19 - konnten wir uns noch nicht in Sicherheit wiegen, da die Milas nochmal einen Zahn zulegten. Schlussendlich konnten wir den zweiten Satz durch viel Kampfgeist knapp für uns entscheiden (25:23) und waren gewillt daran direkt anzuknüpfen.

Zum dritten Satz ist nicht viel zu sagen. Voller Euphorie und durch zwei atemberaubende Aufschlagserien unserer Mitten spielten wir die Leipzigerinnen zu 11. gegen die Wand.

Also auf in den vierten Satz und den Flow nutzen. Das taten wir auch! Inzwischen hatten wir den Gegner zwar taktisch im Griff, aber wir spielten immer wieder unkonzentriert. Dennoch - am Ende können wir mit 25:16 den Sieg verbuchen und uns damit die ersten Punkte auf unser Konto gut schreiben.

MVP wurde unsere Diagonalangreiferin #9 Bianca, starke Leistung!
Alles in allem war der Heimspieltag trotz fehlender Fans ein voller Erfolg, der uns zu einer tollen Saison verhelfen soll.

Als nächstes steht das Auswärtsspiel gegen den SSV Lichtenstein (10.10) an.
Wir freuen uns auf eure Unterstützung, euer SC Freital 2020

 

 

26.09.2020